Theo Eble (1899 - 1974) Aquarell 1967

Original Aquarell auf festem Büttenpapier, HxB: 32,7 x 31,7 cm. Unten rechts signiert und datiert. Verso mit Bleistift betitelt: "rote Punkte"

850.-

Theo Ebles Lehrer waren u. a. Paul Kammüller, Arnold Fiechter und Albrecht Mayer. Eble erhielt 1922 ein Stipendium vom Basler Kunstverein. In Folge studierte er bis 1925 als Meisterschüler von Karl Hofer an der Akademie der Künste in Berlin. Im Jahr 1925 heirate Eble Julia Ris. 1926 unternahm Eble ausgedehnte Studienreisen nach Italien und Frankreich. Er war Mitglied der „Gruppe 33“ und der Gruppe „Allianz“.